Gesundheitsberatung Köln e.V.
Theodor-Heuss-Ring 1
50 668 Köln
Telefon: 0221 / 139 49 48
Fax:       0221 / 139 48 75
E-Mail: Gesundheitsberatung.Koeln@t-online.de

Bankverbindung:
Sparkasse KölnBonn
IBAN  DE49 3705 0198 0005 0520 30
BIC    COLSDE33

Vorstand:








Hans-Jörg Kohorst

Klicken Sie auf eines der Bilder, um weiterführende Informationen zu erhalten.

Aktivitäten

Die Gesundheitsberatung Köln e.V. bietet Seminare und Konzepte für qualifizierte Gesundheitsförderung. Tätigkeitsschwerpunkt ist die Multiplikatoren-Schulung. Hauptzielgruppen sind Fachkräfte mit akademischem Berufsabschluss aus den Bereichen Medizin, Psychologie, Oecotrophologie, Sportwissenschaft, Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Pädagogik und erfahrene Kursleiterinnen und Kursleiter, die in der Gesundheitsbildung aktiv sind.

Die Gesundheitsberatung Köln e.V. hat als einzige Institution im deutschsprachigem Raum  in der Zeit von 1999 bis 2010 das Gesundheitsförderungsprogramm "A.C.T. Aktivierendes Competenztraining" als Fortbildungsseminar für Kursleiterinnen und Kursleiter angeboten.

Auszug aus der Satzung

§ 2

Zweck des Vereins

(1)

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung

(2)

Zweck des Vereins sind die Förderung der öffentlichen Gesundheitspflege und der Fähigkeit des/der einzelnen zur Gesunderhaltung und Krankheitsbewältigung.

Des weiteren sollen Maßnahmen der Gesundheitsförderung gefördert, entwickelt, durchgeführt und deren Wirkung erforscht werden.

Der Verein ist ausschließlich beratend, informierend und aufklärend tätig. Den Mitarbeitern ist es nicht gestattet, im Rahmen des Vereinszweckes die Heilkunde im Sinne des Gesetzes auszuüben.

Im Rahmen der Vereinsarbeit ist es den Mitarbeitern untersagt, direkt oder indirekt Werbung für eigene oder fremde Tätigkeiten außerhalb des Vereins zu machen.

 (3)

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.